music_kleintrends_kleinPaid Content geht doch: Die Deutschen geben dieses Jahr rund 220 Mio Euro für Downloads aus und damit 27 Prozent mehr als noch 2007. Insgesamt werden bis Ende des Jahres 49 Mio kostenpflichtige Musiktitel, Spiele, Videos, Hörbücher und Software direkt aus dem Web heruntergeladen, so eine Erhebung der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) im Auftrag des Branchenverbandes Bitkom. "PC-Downloads werden trotz der allgemeinen Konjunkturschwäche 2009 weiter zulegen", sagt Bitkom-Vizepräsident und Microsoft-Deutschlandchef Achim Berg. Auch für 2009 sei keine Krise im Downloadgeschäft in Sicht, so Berg. Allein 43 Prozent der Download-Umsätze entfallen auf Bürger unter 30 Jahren. Deshalb können gerade auch Jugend-Radiosender am Download-Kuchen mitverdienen: So können Nutzer auf der Website von bigFM rund 50.000 Songs probehören und bei Gefallen bei einem der Partnershops wie iTunes und Musicload kaufen.
bitkom.org

Downloadmarkt_08_Download